RiSKWa Kick-Off Meeting

Im Folgenden finden Sie die Präsentationen des Kick-Off Meeting der BMBF-Fördermaßnahme "RiSKWa"  (7.-8. Februar 2012 in Frankfurt am Main)

 

Tagesordnung des RiSKWa Kick-Off Meetings

 

7. Februar 2012

Einführung durch das BMBF und den Projektträger Karlsruhe
(Dr. Helmut Löwe, BMBF, Bonn und Dr. Verena Höckele, PTKA, Karlsruhe)

Wissenschaftliche Begleitung
(Dr. Thomas Track, DECHEMA e.V., Frankfurt am Main)
 

 

Identifizierung, Klassifizierung und Risikoanalyse von gewässerrelevanten Spurenstoffen und Krankheitserregern

"RISK-IDENT": Bewertung bislang nicht identifizierter anthopogener Spurenstoffe sowie Handlungsstrategien zum Risikomanagement im aquatischen System
(Dr. Marion Letzel, Bayrisches Landesamt für Umwelt, Wielenbach)

 

Risikomanagement von Spurenstoffen und Krankheitserregern in der Trinkwasserversorgung

"PRiMaT": Präventives Risikomanagement in der Trinkwasserversorgung
(Dr. Frank Sacher, DVGW-TZW, Karlsruhe)

"RiMaTH": Risikomanagement in der Trinkwasser-Hausinstallation - Schnellnachweismethoden für bakterielle Kontaminationen und Begleitung von Sanierung
(Dr. Wolfgang Fritzsche, Institut für Photonische Technologien e.V., Jena)

"TOX-BOX": Gefährdungsbasiertes Risikomanagement für anthropogene Spurenstoffe zur Sicherung der Trinkwasserversorgung
(Dr. Tamara Grummt, Umweltbundesamt, Bad Elster)

 

Spurenstoffe und Krankheitserreger in urbanen Räumen

"ASKURIS": Anthropogene Spurenstoffe und Krankheitserreger im urbanen Wasserkreislauf; Bewertung, Barrieren und Risikokommunikation
(Prof. Dr. Martin Jekel, TU Berlin)

"SAUBER+": Innovative Konzepte und Technologien für die separate Behandlung von Abwasser aus Einrichtungen des Gesundheitswesens
(Prof. Dr. Johannes Pinnekamp, RWTH Aachen)

"ANTI-Resist": Untersuchung zu Einträgen von Antibiotika und der Bildung von Antibiotikaresistenz im urbanen Abwasser sowie Entwicklung geeigneter Strategien, Monitoring- und Frühwarnsysteme am Beispiel Dresden
(Dr. Grit Kühne, TU Dresden)

 

8. Februar 2012

Risikomanagement von Spurenstoffen und Krankheitserregern aus diffusen Einträgen

"AGRO": Risikomanagement von Spurenstoffen und Krankheitserregern in ländlichen Karsteinzugsgebieten
(Dr. Tobias Licha, Georg-August-Universität, Göttingen)

"RiskAGuA": Risiken durch Abwässer aus der intensiven Tierhaltung für Grund- und Oberflächenwasser
(Prof. Dr. Wolfgang Dott, RWTH Aachen)

 

Risikomanagement von Punktquellen (Kläranlagen/-abläufe) mit Blick auf Oberflächengewässer und Einzugsgebiete

"TransRisk": Charakterisierung, Kommunikation und Minimierung von Risiken durch neue Schadstoffe und Krankheitserreger im Wasserkreislauf
(PD Dr. Thomas Ternes, Bundesanstalt für Gewässerkunde, Koblenz)

"SchussenAktivplus": Reduktion von Mikroverunreinigungen und Keimen zur weiteren Verbesserung der Gewässerqualität des Bodenseezuflusses Schussen
(Prof. Dr. Rita Triebskorn, Eberhard-Karls-Universität, Tübingen)

"Sichere Ruhr": Badegewässer und Trinkwasser für das Ruhrgebiet
(Dr.-Ing. Wolf Merkel, IWW Rheinisch-Westfälisches Institut für Wasserforschung GmbH, Mülheim/Ruhr)

 
 

© BMBF 06/19/2017 12:53 - Alle Rechte vorbehalten.